Kontra Rabattierungswahnsinn

Ob man bei Ebay-Kleinanzeigen die Festpreisfunktion anwählt oder sich an den Hintern fasst, das kommt aufs gleiche hinaus. EGAL, wirklich egal welcher Preis aufgerufen wird, er muss HALBIERT werden. Da kannst du ein Kilo reines Gold für n Zehner reinstellen das muss auf 5eur halbiert werden, erst dann ist der Kleinanzeigen-User zufrieden… PFUI

Aber anscheinend spielen dieses dreckige, widerwärtige Spiel sehr viele mit.

In letzter Zeit muss ich leider auffallend viele Interessenten bei Ebay, die dem immer stärker werdenden Verhandlungswahnsinn verfallen sind, sperren.

Sie können psychisch nicht damit umgehen keinen Preisnachlass, ist er auch noch so klein, zu bekommen. Das ganze schon bei absoluten Tiefstpreisen. Weil solche Leute bei einem Gegenangebot von 0% Rabatt oftmals sehr gekränkt sind ist jedes Folgegeschäft negativ vorbelastet. Es bleibt nur noch ein gemütliches Plätzchen auf der Blacklist, aber die werden immer rarer. Bis 5000 Plätze, so Ebay, hat man zur Verfügung. Aber was dann? Auf den Emailverkehr bin ich schon gespannt…

Das Sprichwort „Fragen kostet nichts.“ mag ich nun so ganz und gar nicht. Dumme Fragen kosten in erster Linie die Zeit des Gegenüber! Grundlose Rabattierungsanfragen können, so zumindest bei mir, dem Verhandlungswahnsinnigen auch ein super Geschäft versauen… Bei nahezu allen Supermärkten bekommt man nach erwischtem Ladendiebstahl ein Jahr Hausverbot. Ich habe mich immer gefragt warum nicht lebenslang, aber nein nach einem Jahr kann ganz offiziell frisch und fröhlich weitergeklaut werden bis man wieder erwischt wird. In meinen Shops lebenslang. 🙂